Zum Inhalt springen
Vancouver und der pazifische Nordwesten der USA Vulkane, unberührte Wildnis und liebenswerte Städte

Vulkane, unberührte Wildnis und liebenswerte Städte

Vancouver und der pazifische Nordwesten der USA

Reiseübersicht:

...folgt in Kürze...

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 15 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100280
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Amerika

Reiseverlauf:

1. Tag:
Flug von Deutschland nach Vancouver, das grandios zwischen Meer und Bergen liegt. Nach Ankunft Begrüßung und Transfer zum Hotel.

2. Tag:
Vormittags Stadtbesichtigung in Vancouver. Mittelpunkt des Stadtzentrums ist der Robson Square. Diese Gegend war während der fünfziger Jahre fest in deutscher Hand, in jedem Laden wurde deutsch gesprochen. Ein wahres Schmuckstück der Stadt ist Gastown, die historische Keimzelle der Stadt. Das alte Viertel wurde liebevoll restauriert und die historischen Ziegelgebäude mit hübschen Innenhöfen versetzen einen in die gute alte Zeit. Beliebte Naherholungsgebiete sind der Stanley Park mit einer Sammlung schön restaurierter Totempfähle und die English Bay, die im Sommer mit ihren schönen Sandstränden Wassersportler und Sonnenanbeter anlockt. In der Chinatown liegt mitten im exotischen Trubel ein beschaulicher Ruhepunkt, der Sun Yat Sen Classical Chinese Garden. Am Abend empfehlen wir einen Spaziergang über die Robson Street mit ihren zahlreichen Straßenkünstlern, Restaurants und Cafes.

3. Tag:
Mit der Fähre geht es durch das malerische Gebiet der Golf-Inseln, die ein beliebtes Wochenend-und Urlaubsgebiet sind. Ziel ist Victoria, die Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia. Durch den britischen Stil vieler Häuser fühlt man sich nach Merry Old England versetzt. Die gepflegten Gärten, die idyllischen Straßen und Plätze, die hübschen Parks und auch das angenehmen Klima haben Victoria den Beinamen Kanadas lieblichste Stadt eingebracht. Auf dieser Tour sehen Sie neben dem Thunderbird Park auch das Parlamentsgebäude, das 1898 im viktorianischen Stil erbaut wurde, das imposante Empress Hotel, sowie den Hafen mit dem Bastion Square. Hier laden hübsche Boutiquen, Antiquitätengeschäfte und Cafes zum Bummeln ein.

4. Tag:
Sie verlassen Kanada und fahren mit einem Katamaran durch den Puget Sound nach Seattle im Staat Washington. Stadtrundfahrt durch Seattle, dessen Reiz sich aus der malerischen Lage an der Elliot Bay und an dem Nebeneinander von Alt und Neu ergibt. Besonders viel Atmosphäre verströmt der hübsch restaurierte historische Stadtkern Pioneer Square Historic District, wo man in stilvollen Ziegelgebäuden Cafes, Restaurants Geschäfte und Galerien findet. Das moderne Wahrzeichen der Stadt, die 185 m hohe Space Needle erinnert an die Weltausstellung von 1962. Die Besichtigung endet am Pike Place Market, der den die alten Markthallen von Paris ähnelt. Am Abend erwartet Sie fangfrischer Fisch, delikat zubereitet in einem Fischrestaurant am Ufer des Lake Union.

5. Tag:
Früh morgens beginnt Ihre Fahrt weiter in südlicher Richtung nach Tacoma zum Mount Rainier National Park. Der Vulkan Mount Rainier ist knapp 4.400 Meter hoch und mindestens 2.500 Meter höher als die ihn umgebenden Berge. Der Gipfel und die oberen Abhänge liegen unter ewigem Schnee und Eis. Der Berg ist der höchste Vulkan auf dem nordamerikanischen Kontinent und besitzt das zweitgrößte Gletschergebiet der USA. Im Park gibt es Schwarzbären, Berglöwen, Kojoten, Wapitis, Luchse und zahlreiche andere Tiere. Weiterreise nach Portland, größte Stadt im Staat Oregon.

6. Tag:
Besichtigungen in Portland. In Downtown Portland schlägt das historische Herz der Stadt, hier findet man schmucke viktorianische Häuser und Gebäude mit schmiedeisernen Fassaden. Es gibt noch zwei weitere historische Viertel, Pearl District, früher ein eher schäbiges Industriegebiet, heute ein trendiges Viertel mit einer bunten Mischung aus Kunstgalerien und Ateliers, Designstudios und Boutiquen. Eine ähnliche Melange findet sich in Old Town, Portlands historischer Keimzelle. Prachtvolle Oase in Chinatown ist der Portland Classical Chinese Garden, wo Sie, umgeben von Teichen und exotischen Pflanzen, im Teehaus eine Pause einlegen können.

7. Tag:
Früh morgens geht die Reise weiter zum Mount St. Helens National Volcanic Monument, eingerichtet nach dem berühmten Ausbruch des Mount St Helens am 18. Mai 1980. Entstanden ist eine einzigartige, durch den Ausbruch gestaltete Landschaft. Anschließend Fahrt zur spektakulären Columbia River Gorge, die weite Felsenschlucht des Columbia Rivers. Das Tal bildet in weiten Teilen die Grenze zwischen den Bundesstaaten Washington und Oregon. Zwei große Staudämme, der Dalles Dam und der Bonneville Dam erzeugen Energie. In der Schlucht ist auch die größte Ansammlung von Wasserfällen im Pazifischen Nordwesten beherbergt. Allein auf der Seite von Oregon existieren 77 Wasserfälle, zum Beispiel die Multnomah Falls mit einem Höhenunterschied von eindrucksvollen 188 Metern.

8. Tag:
Weiterfahrt entlang einer wildromantischen Küstenstraße, dem Pacific Coast Highway, der Teil der von Alaska nach Feuerland führenden Panamericana ist. Über die Städtchen Lincoln und Newport erreichen Sie Florence, wo sich die berühmten Oregon Dunes befinden. Wie eine Fata Morgana tauchen die riesigen Sanddünen auf, die die Sicht auf das Meer versperren. Wie in der Sahara!

9. Tag:
Heute steht eine interessante Bootsfahrt mit einem authentischen Postboot in Grants Pass auf dem Programm. In diesem Hydrojet-Boot geht es auf dem Rogue River durch die spektakuläre Wildnis Oregons.

10. Tag:
Abfahrt zu einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit, dem Crater Lake. Der See ist durch einen Vulkanausbruch entstanden. Als Folge entstand ein großes rundes Loch, das sich im Laufe der Zeit mit Regenwasser füllte. Eine schöne Hügellandschaft, Vulkangipfel und immergrüne Wälder umgeben diesen Kratersee, der der tiefste See der USA ist und weltweit auch aufgrund seiner einzigartigen tiefblauen Farbe als Naturwunder gilt. Weiter geht es über die Grenze nach Kalifornien in Richtung Eureka, wo Sie sich bei einem herzhaften Holzfälleressen in einem historischen Cookhouse stärken.

11. Tag:
Fahrt zunächst zum weltberühmten Redwood National Park mit seinen Riesenbäumen. Der gewaltigste unter ihnen bringt es auf ein Alter von 2.000 Jahren und eine Höhe von 112 Meter und ist damit eines der größten Lebewesen auf der Erde. Nächster Stopp ist das historische Städtchen Healdsburg im Sonoma Valley, wo Sie bei einer Weinprobe leckere kalifornische Weine verkosten werden. Ziel des Tages ist San Francisco.

12. Tag:
Stadtrundfahrt in San Francisco, von dessen vielen Sehenswürdigkeiten sich hier nur wenige aufzählen lassen: Die Golden Gate Bridge, Chinatown, die größte außerasiatische Chinesenstadt, Mission Dolores, den Geburtsort San Franciscos, und vieles mehr. Sie fahren mit der Fähre von Sausalito zur Fishermans Wharf mit seinen hübsch restaurierten alten Piers, den schönen Geschäften und Restaurants und dem Ghirardelli Square. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung.

13. Tag:
Voller Tag zur freien Verfügung, alternativ empfehlen wir einen Ausflug entlang der herrlichen Küste auf dem berühmten 17-Mile-Drive nach Monterey und Carmel.

14. / 15. Tag:
Freie Zeit in San Francisco bis zum Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Deutschland.


Zurück