Zum Inhalt springen
Erwanderung der Compostela-Urkunde Jakobsweg - Wanderreise mit Busbegleitung

Jakobsweg - Wanderreise mit Busbegleitung

Erwanderung der Compostela-Urkunde

Reiseübersicht:

Rundreise als kombinierte Wander- und Busreise. An- und Rückreise mit dem Flugzeug

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 12 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: 20 - 35 Personen
Reiseziel: Bilbao, Burgos, León, Sarría, Rei, Arzua, Santiago de Compostela
Reise-ID: 100103
Veranstalter: Heine Gruppenreisen
Kategorie:
Spanien
Pilgerreise
Wanderreise

Reiseverlauf:

1. Tag Anreise nach Bilbao
Nach Ihrer Ankunft in Bilbao unternehmen wir eine erste Stadtrundfahrt. Bilbao ist die größte Stadt des Baskenlandes und eine der wichtigsten Städte im Grünen Spanien. Als gegen Ende des 19 Jh. die ersten Eisenhütten und Schiffsbauunternehmen gegründet wurden, erlebten Handel und Bankwesen eine erste Blüte. Nach dem Niedergang der Schwerindustrie erfand sich die Stadt neu: Es entstanden moderne architektonische Highlights wie das Guggenheim-Museum oder die Zubizuri-Brücke, die an ein im Wind geblähtes Segel erinnert. Zu den Höhepunkten eines Aufenthalts in Bilbao zählt zweifellos auch der Besuch des Guggenheim-Museums. Das nach Plänen des US-amerikanischen Architekten Frank Gehry errichtete Museo Guggenheim Bilbao zählt zu den wichtigsten Beispielen avantgardistischer Architektur des 20. Jahrhunderts weltweit. Beliebte Fotomotive im Außenbereich des Museums sind die Skulptur Mamá von Louise Borgoise, eine fast 9 m hohe Spinne, sowie die mit Blumen bepflanzte, 12 m hohe Skulptur eines Terrier-Welpen Puppy von Jeff Koons, der ursprünglich nur für das Eröffnungsjahr konzipiert war - mittlerweile aber nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken ist. Nicht verpassen: Ein Bummel durch die Straßen der Altstadt mit ihrem vielfältigen Angebot an Pintxo-Bars, in denen die berühmten baskischen Tapas zu spritzigem Txakoli-Wein serviert werden. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im 3*/4* Hotel in Bilbao.  

2. Tag Burgos
Heute geht es in Richtung Burgos.  Zuvor besuchen Sie Santo Domingo de la Calzada. Zu Füssen des Gebirges Sierra de la Demanda und des Bergs Yuso gründete der Heilige Santo Domingo im Jahre 1044 diese Kleinstadt um jenen Pilgern Hilfestellung leisten zu können, die im frühen Mittelalter nach Santiago de Compostela reisten. Am Nachmittag erreichen Sie die kastilische Stadt BURGOS, die Stadt des El-Cid. Unser Interesse gilt der Kathedrale Santa Maria in Burgos, die mit ihren gotischen Türmen und der prachtvollen Hauptfassade zu den beeindruckendsten Bauwerken am nordspanischen Jakobusweg zählt. Im Inneren des Gotteshauses entfaltet sich die Pracht einer Überfülle an Kunstschätzen. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im 3*/4* Hotel in Burgos.

3. Tag León
Nach einen kräftigen Frühstück geht es heute mit Ihrer ersten Wanderung los. Die heutige Etappe führt Sie über die Kastilische Hochebene und entlang des Kastilischen Kanals nach Fromista (ca. 9 oder 15 km). Hier besuchen wir die romanische Kirche San Martin. Einen ganz besonderen Eindruck vermittelt uns die gotische Backsteinkirche in Sahagún. Unser Bus bringt Sie nach León, wo Sie eine Altstadt mit hochinteressanten Bauwerken erwartet. Sie besichtigen die gotische Kathedrale Santa Maria de la Regla mit ihren phantastischen Glasmalereien und die gotische Stiftskirche San Isidor mit berühmten Fresken. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im 3*/ 4* Hotel in León.

4. Tag Sarría
Heute erreichen wir Galicien. Es ist nun nicht mehr weit bis nach Santiago de Compostela! Fahrt durch das Bierzo zur Pforte Galiziens, nach Villafranca del Bierzo. Hier sehen Sie an der romanischen Santiago-Kirche das reich verzierte Ablassportal. Zwischen den Gebirgen Ancares und O-Courel erreichen wir auf dem Höhenkamm das winzige Steindorf O Cebreiro. Es liegt an der alten Römerstraße und ist bekannt für seine strohgedeckten keltischen Rundhäuser. Wir besuchen die Pfarrkirche von O Cebreiro. In Samos stoppen wir an der barock-klassizistischen Klosteranlage San Julian (Außenbesichtigung). Abendessen, Übernachtung und Frühstück im 2*/3* Hotel in Sarría.

5. Tag Wanderung von Sarría nach Portomarin
Nehmen Sie sich etwas Zeit, die interessante Altstadt von Sarria zu besichtigen, bevor Sie aufbrechen, um auf Feld- und Waldwegen über Barbadelo nach Ferreiros zu gehen. Sie durchlaufen viele kleine Dörfer und kreuzen unzählige Sträßchen und Wege, weshalb es heute besonders wichtig ist, auf die Markierungen zu achten! Aber keine Sorge, Ihr Wanderreiseleiter kennt den Weg. Der Weg führt sie weiter nach Portomarín - nach dem neuen Portomarín um genau zu sein. Das alte versank in den Sechziger Jahren als der Fluss Miño hier zu einem See gestaut wurde. Aber auch das neue, sorgfältig im klassischen Stil wiedererbaute Portomarín lohnt einen kleinen Streifzug. Besonders die romanische Wehrkirche San Nicolás, die Stein für Stein unten ab- und hier oben wieder aufgebaut wurde, verdient Aufmerksamkeit.

Sarria - Barbadelo - Rente - Mouzós - Peruscallo - Morgade - Rozas - Parrocha - Vilachá - Portomarín Länge: 22 km Gehzeit: ca. 5,45 Stunden

6. Tag Wanderung von Portomarín nach Palas de Rei
Am Ausgang von Portomarín muss man den See über einen Landungsteg überqueren. Dann geht man durch einen Pinienwald und der Weg führt uns nach Gonzar. Zuerst ein kleiner Aufstieg, und dann links nach den nächsten Dorf: Castromayor, wo einen jahrhundertealter Eukalyptus steht. Nachdem Sie das Dorf verlassen haben, geht es bergauf bevor Sie Hospital De La Cruz erreichen. Danach folgen die kleinen Dörfer Ligonde und Airexe. Vor dem Ort Airexe ankommen, gibt es ein einsiedlerisches Haus, wo Essen und Getränke für den Pilger angeboten werden. Noch 5 lange Kilometer sind es bis bis zum Avenostre, dann folgt der letzte Teil bis nach Palas de Rei.

Portomarín - Toxibo - Gonzar - Hospital da Cruz - Ventas de Narron - Airexe - Portos - Lestedo - Rosario - Palas de Rei Länge: 24 km Gehzeit: ca. 6,15 Stunden

7. Tag Wanderung von Palas de Rei nach Melide
Kleine Sträßchen und Feldwege, später auch schattige Waldwege, kennzeichnen den Weg, der Sie zunächst nach Casanova und dann nach Melide führt. Unterwegs sollten Sie es nicht versäumen, die schöne romanisch-gotische Kirche von Leboreiro zu besichtigen.

Palas de Rei - Carballal - San Julián - Porto de Bois - Cornixa - Furelos - Melide Länge: 16 km Gehzeit: ca. 4 Stunden

8. Tag Wanderung von Melide nach Arzua
Wir nähern uns Santiago! Auf dem Weg von Melide nach Arzua wechseln sich Eukalyptuswälder mit kleinflächiger Landwirtschaft ab. Es ist heute eine nahezu ebene und leichte Etappe zur Erholung. Melide - Boente - Castaneda - Arzúa Länge: 14 km Gehzeit: ca. 3,45 Stunden

9. Tag Wanderung von Arzua nach Arca de Pino oder Amenal
Noch einmal geht es leicht bergauf und bergab durch Wiesen, Wälder und kleine Gärten bis zum heutigen Zielort Arca de Pino, am Rand der Gemarkung Santiago.

Arzúa - Calle - Boavista - Rabiña - Arca Länge: 21 km Gehzeit: ca. 5,30 Stunden

10. Tag Wanderung von Arca de Pino oder Amenal nach Santiago de Compostela
Heute Abend werden Sie stolz ihr Ziel erreichen, das seit über 1.000 Jahren Pilger auf den Weg schickte: Santiago de Compostela, die letzte Ruhestätte des Heiligen Jakobus. Ein die Wegführung des Camino Francés rekapitulierendes Gemisch von Straßen, Sträßchen, Feld- und Waldwegen führt Sie über San Antón, San Palo und Vilamaior nach Monte do Gozo. Hier haben Sie vom Gipfel des Aussichtshügels einen umfassenden Blick auf Santiago de Compostela: Monte do Gozo heißt Berg der Freude und soll beschreiben, was der Pilger fühlt, wenn er von dieser Anhöhe auf sein Ziel blickt. Noch die letzten fünf Kilometer über Straßen in der Stadt und Sie ziehen in die Kathedrale von Santiago de Compostela ein!  

Arca - Amenal - Lavacolla - San Marcos-Monte do Gozo - Santiago de Compostela Länge: 17,5 km Gehzeit: ca. 4,30 Stunden

11. Tag Santiago de Compostela
Renaissance und Barockbauten prägen das Stadtbild Santiagos, das von der mächtigen Kathedrale beherrscht wird. Hier haben wir eine halbtägige Besichtigung vorgesehen. Knapp 50 Kirchen, prächtige Plätze und von Arkadengängen gesäumte Straßen machen Santiago zu einer der schönsten Städte in ganz Spanien. Der Besuch der Kathedrale mit dem Pórtico de la Gloria und dem Grabmal des heiligen Jakobus in der Krypta gilt sicher als Höhepunkt der Reise. Mittagessen in Santiago de Compostela. Genießen Sie die freie Zeit am Nachmittag und holen Sie Ihre Compostela-Urkunde ab!

12. Tag Rückreise ab Santiago de Compostela
Transfer zum Flughafen von Santiago de Compostela. Rückreise nach Deutschland.


Highlights:

  • 11 x Übernachtung / Halbpension inkl. Getränken (Wasser und Wein)
  • Transfers und Rundreise lt. Programm im komfortablen Fernreisebus von Tag 1 - Tag 4
  • Deutschsprachige Jakobsweg-Reiseleitung ab/bis Flughafen in Spanien
  • Örtliche Führungen in Burgos, León, Santiago de Compostela
  • Eintritte lt. Programm in Bilbao, Burgos, León, Santiago de Compostela
  • Mittagessen in einem landestypischen Restaurant in Santiago de Compostela

Zusätzlich buchbar

  • Einzelzimmer
  • Bustransfer zum Flughafen in Deutschland und zurück (auf Anfrage)
  • Flug ab/bis Deutschland (auf Anfrage)

Ihre Hotels
Sie wohnen in ausgesuchten Hotels (Tag 1 - 4 in Hotels der 3-4 Sterne Landeskategorie) und Pensionen in zentraler Lage. Alle Zimmer sind u.a. mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet.


Gerne berücksichtigen wir Ihre Wünsche und Anregungen. Verlängerung und Ausflüge in der Region sind nach Absprache gerne machbar.


Zurück